Programm 2021

Juli

-

Der Botanische Garten ist für Sie geöffnet, herzlich willkommen!

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der kritischen Pandemielage zu Änderungen und Verschiebungen in unserem Jahresprogramm kommt. Führungen und Veranstaltungen, die ab Juli wieder in begrenztem Umfang stattfinden können, werden über diese Webseite und Aushänge im Garten bekanntgegeben. Bei allen Führungen gilt unser genehmigtes Hygienekonzept:

An den Führungen dürfen maximal 20 Personen (unabhängig von der Haushaltszusammengehörigkeit) teilnehmen!

  • Es erfolgt vor Ort eine persönliche Anmeldung mit Kontaktnachverfolgung vor Beginn der Führung bei den Referenten. Tragen Sie hierzu Ihre Kontaktdaten in eine vorbereitete Liste ein.
  • Sobald die Liste gefüllt ist, werden keine weiteren Teilnehmer:innen mehr für die Führung akzeptiert. Eine vorherige Anmeldung per Mail oder telefonisch ist leider aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Wir können daher keine Garantie geben, dass alle Interessenten an einer Führung auch tatsächlich teilnehmen können.
  • Eine Maskenpflicht im Garten herrscht aktuell nicht, es wird jedoch empfohlen, bei den Führungen eine Maske zu tragen, da hier die Mindestabstände nicht immer eingehalten werden können.
  • Es müssen zur Teilnahme an Führungen KEINE Testergebnisse oder Impfausweise vorgelegt werden.

Die Führungen sind nach wie vor kostenlos, um Spenden für den Freundeskreis des Botanischen Gartens werden freundlich gebeten.


Auf die folgenden weiteren Termine 2021 weisen wir vorab besonders hin:

  • Der 24. Tag der offenen Tür am 4.9.2021 mit Pflanzenmarkt muss leider entfallen und wird im nächsten Jahr nachgeholt, Datum folgt.
  • Das 6. Frankfurter Bienenfestival am 25.9.2021 muss ebenso leider entfallen und findet voraussichtlich am 17.9.2022 statt.
-

Woche der Botanischen Gärten im Verband Botanischer Gärten: Neue Wilde - Globalisierung in der Pflanzenwelt

Die diesjährige Ausstellung im Rahmen der Woche der Botanischen Gärten widmet sich den Neophyten: Das sind Pflanzen, die zumeist durch den Menschen - manchmal absichtlich als Zier- oder Nutzpflanze, manchmal versehentlich - in andere Länder oder auf andere Kontinente verbracht wurden. Nicht alle neuen Arten bürgern sich gleich ein, die meisten bleiben sogar brav in ihren Gartenbeeten; aber manchen gefällt es in ihrer neuen Heimat so gut, dass sie sogar regelrecht zur Plage werden können. Wir stellen wichtige und in Europa mittlerweile heimisch gewordene Pflanzenarten aus und widmen uns auch dem Thema "Invasoren aus dem Pflanzenreich". Der reich bebilderte Ausstellungskatalog kann für 8 € bei der Gartenaufsicht oder in der Gartenverwaltung erworben werden.

-

Ausstellung "Edenmenschen" von Achim Ripperger

Der Frankfurter Künstler und Bildhauer Achim Ripperger stellt vom 11. Juli bis zur Gartenschließung am 31.10.2021 einige seiner Werke im Botanischen Garten aus. Es handelt sich um bei Baumpflegemaßnahmen des Palmengartens und des Botanischen Gartens angefallenes (Rest)Holz, welches er durch Sägen und Schleifen in seinem Atelier bearbeitet und daraus Skulpturen mit einer natürlichen Anmutung schafft. Die Skulpturen sind so beschaffen, dass sie auch von diversen Insekten und Tieren als Brut- und Lebensraum besiedelt werden können. Als dauerhafte Installation entsteht im Botanischen Garten zur Zeit eine Skulptur, die der Künstler aus dem Stamm eines im Winter gefällten Trompetenbaumes herausarbeitet. Dieses Werk wird im Bereich Nordamerika in Richtung des Gartenausganges Grüneburgpark dauerhaft zu sehen sein, die Arbeiten hierzu laufen bereits.   

August

Faszination Baum und Holz

Unter den über 5000 Pflanzenarten, die der Botanische Garten Frankfurt beherbergt, sind auch viele Gehölzarten. In der Ostasien- und Nordamerikaabteilung stehen besonders viele Baumarten, die nicht nur zu einer beeindruckenden Größe heranwuchsen, manche gehören zu den dicksten gemeldeten Exemplaren ihrer Art in Deutschland, z. B. die Seidenraupen-Eiche (Umfang 3,16 m), oder sie sind am Naturstandort bereits ausgestorben, wie z. B. der Franklinbaum aus den USA. Der besonders anmutende Kuchenbaum ist in seiner Heimat Japan nur noch an wenigen Naturstandorten zu finden. Erfahren Sie auf einer Führung mit Michael Bleß Wissenswertes über die Verwendung und Eigenschaften verschiedener Baumarten und deren Holz.

Maximal 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Vor Ort persönliche Anmeldung beim Referenten ab 13:45 Uhr. Der Eintrag in eine Liste zur Kontaktnachverfolgung ist zwingend erforderlich.

Führung: Michael Bleß, Botanischer Garten Frankfurt

Schattenpflanzen

Schattenpflanzen sind in der natürlichen Gartengestaltung unersetzlich: Sie verwandeln lichtarme und somit eher lebensfeindliche Orte an Gebäuden oder unter Gehölzen in attraktive, blütenreiche Pflanzflächen. Darüber hinaus verfügen sie oftmals neben ihren attraktiven Blüten über besondere Zeichnungen, Blattmuster und -texturen. Viele sind überdies immergrün und können auch im Winter für attraktive Akzente im Garten sorgen. Dr. Hilke Steinecke stellt ihnen attraktive einheimische und fremdländische Arten vor und gibt Ihnen Anregungen zu deren Verwendung im eigenen Garten.

Maximal 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Vor Ort persönliche Anmeldung bei der Referentin ab 13:45 Uhr. Der Eintrag in eine Liste zur Kontaktnachverfolgung ist zwingend erforderlich. 

Führung: Dr. Hilke Steinecke, Palmengarten Frankfurt