Franklinia alatamaha

Franklinie
Theaceae (Teestrauchgewächse)

Heimat

Georgia, das einzige natürliche Vorkommen war bereits um 1800 erloschen

Vorkommen im Garten

Nordamerika-Teil

Botanik & Ökologie

Die Franklinie ist die einzige Art der Gattung und neben der Schein- oder Sommerkamelie (Stewartia) und einigen Kamelien-Sorten (Teestrauch, Camellia) bei uns winterhart. Der Strauch oder kleine Baum trägt ungestielte, becherförmige, einzelne, achselständige, weiße und 5-zählige Blüten mit zahlreichen Staubgefäßen und kugelige Kapselfrüchte.

Sonstiges

Franklinia alatamaha ist am heimatlichen Standort in den Gebirgen von Georgia, USA, seit 1790 ausgestorben und nur noch mit wenigen Exemplaren sehr selten in Kultur. Die Standortansprüche sind ähnlich der der großblättrigen Rhododendron-Arten: humoser, leicht saurer Boden in geschützter Lage. Wichtig sind aber möglichst heiße, kontinentale Sommer, damit Blüten entstehen können und das Holz ausreifen kann.