Eranthis hyemalis

Eranthis hyemalis
Winterling

Winterling
Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)

Heimat

S-Europa, eingebürgert: M-, O-Europa, Britische Inseln

Vorkommen im Garten

Buchenwald (Haupteingang) und unter dem Zierapfel nahe dem Eingangstor

Botanik & Ökologie

Einer der frühesten Vorfrühlingsboten im Botanischen Garten Frankfurt ist der Winterling aus der Familie der Hahnenfußgewächse. Aus einem knolligen Wurzelstock treibt eine einzelne gelbe Blüte, das langgestielete einzelne Laubblatt erscheint erst nach der Blütezeit. Der Winterling stammt ursprünglich aus dem Süden Europas – Süd-Frankreich bis Bulgarien – und ist mittlerweile in vielen Teilen West- und Mitteleuropas aus der Kultur in den Gärten ausgewildert und sogar eingebürgert. Er besiedelt gerne nährstoffreichere, kalkhaltige und lockere Böden in Wäldern und in Parkanlagen, aber auch in Weinbergen und unter Gebüsch und Hecken. Häufig tritt er gesellig in größeren Gruppen auf.