Berberis buxifolia

Buchsblättrige Berberitze
Berberidaceae (Berberitzengewächse)

Heimat

Chile

Vorkommen im Garten

Nord-Amerika-Revier, Trockenbeet (Opuntienbeet) neben dem Bienenhaus

Botanik & Ökologie

Diese Berberitze ist ein immergrüner Strauch, der 1-3 m hoch und breit werden kann. Der Wuchs wird mit der Zeit immer lockerer. Die stielrunden, behaarten und dunkelbraunen Triebe tragen 1- bis 3-teilige Dornen und ledrige, stachelspitzige, dunkelgrüne, 1-2,5 cm lange Blätter. Die orangegelben, nickenden Blüten sitzen zu 1-2 an längeren Stielen, die etwas rötlich gefärbt sind. Die rundlichen Früchte sind schwarzrot und blau bereift und werden in der Heimat zur Konfitürenzubereitung genutzt.

Sonstiges

Die Buchsblättrige Berberitze ist in Chile beheimatet und wächst von Seehöhe bis in 2500 m Höhe, auch immer mehr an gestörten Standorten, wie Straßenrändern z. B. Seit 1830 ist die Art in der Gartenkultur Mittel-Europas bekannt und wird dort ganz überwiegend in mehreren Zuchtformen genutzt, vor allem in der Zwergform ´Nana`, die nur 30 cm hoch wird. Auch als Bonsai kann die Art verwendet werden.