Sarcococca hookeriana var. humilis
Niedrige Himalaya-Schleimbeere, Fleischbeere


Familie: Buxaceae

Herkunft: Asien

Blütezeit: Februar - März

Status: Gartenpflanze

Vorkommen im Garten: Ostasien
botname
Beschreibung

Die Gattung Sarcococca besteht aus mehreren immergrünen kleineren Sträuchern. Die Himalaya-Schleimbeere (s. oben) wird kaum 1 m hoch, bildet aber viele Ausläufer und blüht im ausgehenden Winter. Der Duft ist sehr stark, die weiblichen Blüten entwickeln sich zu schwarzen kugeligen schleimigen Beeren.

Standortbedingungen

Die ca. 11 Arten der Gattung kommen vom Himalaya bis zum östlichen und südlichen Asien – China, Malaysia und Indien – vor. Sie sind außerordentlich schattenverträglich und bevorzugen eher kalkhaltige, nahrhafte und humose Böden mit ausreichend Feuch-tigkeit. Sie sind aufgrund ihrer Verbreitung nicht ganz winterhart und freuen sich in kälteren Regionen über einen leichten Winterschutz. Aufgrund ihrer hübschen ledrigen Blätter, der Schattenhärte sowie des imponierenden Duftes sind die Schleimbeeren sehr zu empfehlen.

Botanischer Garten Frankfurt am Main

Homepage:

Botanischer Garten Frankfurt am Main

Freundeskreis Botanischer Garten der Johann Wolfgang Goethe-Universität