Prunella grandiflora
Großblütige Braunelle


Familie: Lamiaceae

Herkunft: Europa

Blütezeit: Aug-Sept

Status: einheimisch

Vorkommen im Garten: Sonniger Kalkhang
siehe: Pflanze Nr. 15
Beschreibung

Staude mit niederliegenden und bis 30 cm aufsteigenden Trieben. Diese bewurzeln sich an den Knoten. Die ovalen bis oval-lanzettlichen Blätter sind gegenständig angeordnet und können ganzrandig oder auch leicht gekerbt sein. Die meist tief- violett, manchmal auch rötlich oder weiß gefärbten Lippenblüten sind in einem kopfigen Scheinquirl vereinigt.

Standortbedingungen und Heimat

Die Großblütige Braunelle wächst meist in Magerwiesen und Halb-trockenrasen, aber auch an sonnigen Wald-, Gebüsch- und Wegrändern. Sie kommt in fast ganz Europa bis in den Kaukasus vor und bevorzugt dabei kalkhaltige Lehmböden. Als mattenbildende Kriechstaude ist sie auch im Garten sinnvoll zu verwenden. Ein kräftiger Rückschnitt nach der Hauptblüte unterstützt den folgenden Flor. Es existieren einige Sorten, die durch Auslese entstanden sind.

Copyright © auf Bilder und Texte: Botanischer Garten Frankfurt am Main

Homepage:

Botanischer Garten der
Goethe-Universität
Frankfurt


Freundeskreis Botanischer Garten der Johann Wolfgang Goethe-Universität