Leycesteria formosa
Schöne Leycesterie


Familie: Caprifoliaceae

Herkunft: Himalaya und SW-China

Blütezeit: September - Oktober

Status: Gartenpflanze

Vorkommen im Garten: Ostasienbereich, in mehreren Parzellen
Leycesteria formosa
Beschreibung

Ein mittelgroßer, vieltriebiger, aufrecht wachsender Strauch mit an Bambus erinnernden, grün gefärbten und blau bereiften hohlen Trieben. Die Blätter stehen gegenständig, sind breit-herzförmig und haben oft eine langgezogene Spitze.

Weiße Blüten in hängenden Ähren sind umgeben von weinroten Deckblättern. Die recht lange Blütezeit im Spätsommer und Frühherbst lässt parallel zur Blüte auch die ca. 1 cm großen, runden, roten, drüsigen Beerenfrüchte erkennen

Standortbedingungen und Heimat

Leycesteria formosa ist im südlichen Himalaya und in SW-China verbreitet. Das Gehölz gilt als bedingt winterhart und kann in strengeren Wintern zurückfrieren, treibt dann aber wieder neu und willig aus. Ein heller, nicht zu trockener, humoser Standort und mäßiges Nährstoffangebot reichen für eine gesunde Entwicklung aus. Nur diese eine von 6 Arten ist in Kultur verbreitet.

Botanischer Garten Frankfurt am Main

Homepage:

Botanischer Garten Frankfurt am Main

Freundeskreis Botanischer Garten der Johann Wolfgang Goethe-Universität