Agrostemma githago
Kornrade


Familie: Caryophyllaceae

Herkunft: West-Asien

Blütezeit: Juni - Juli

Status: heimisch, Archaeophyt

Vorkommen im Garten: Abteilung "Bedrohte Arten"
(Bienenhaus)
Die "Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung zum Schutz gefährdeter Pflanzen" ernannte im Jahr 2003 die Kornrade Agrostemma githago zur Blume des Jahres.

Die Kornrade gehört zur Familie der Nelkengewächse und ist in unseren Landen seit der jüngeren Steinzeit als früher gefürchtetes Getreideunkraut bekannt. Sie ist einjährig überwinternd und somit hervorragend an den Getreideanbau angepasst. Die Samen sind stark giftig und waren vor allem durch das Wintergetreide im Brotmehl verarbeitet worden. Heute ist die Situation gänzlich anders: Gefahren durch den giftigen Samen bestehen seit konsequenterer Saatgutreinigung praktisch nicht mehr, dafür aber ist die Kornrade in Deutschland in den Getreideäckern sehr selten geworden und bei uns vom Aussterben bedroht.

Die vermutete Heimat der Kornrade ist West-Asien, zu finden ist sie aber im Zuge ihrer Anpassung an den Getreideanbau fast auf der gesamten Nordhalbkugel der Erde.

Botanischer Garten Frankfurt am Main

Homepage:

Botanischer Garten Frankfurt am Main

Freundeskreis Botanischer Garten der Johann Wolfgang Goethe-Universität