Freundeskreis Botanischer Garten Frankfurt am Main
Geschichte des Botanischen Gartens
Erster Garten
Eschenheimer Tor
(1767-1907)
Zweiter Garten
am Palmengarten
(1907-1958)
Dritter Garten
Siesmayerstraße
(seit 1931)
Chronologie im Überblick
 
Quellen
Die Angaben zur Geschichte des Botanischen Gartens wurden übernommen aus BUCHER (1994) und BUCHER (1998) (siehe unter Literatur)
 
Kontakt
Manfred Wessel
Siesmayerstr. 72
60323 Frankfurt
Tel.: 069 212-77884
Fax: 069 212-77968
E-Mail
Impressum
 
Der erste Garten am Eschenheimer Turm

Der Frankfurter Botanische Garten blickt auf eine lange Geschichte zurück (s. Chronologie im Überblick), die im folgenden in Anlehnung an MÖBIUS 1903 et 1937 und EGLE & ROSENSTOCK 1966 resümiert wird. Sie fand im Jahre 1763 mit der Stiftung SENCKENBERGs ihren Anfang. Der Stifter beabsichtigte damit, in erster Linie die medizinische Wissenschaft zu unterstützen.

Das ca. ein Hektar große Gelände lag zwischen der heutigen Stift- und Bleichstraße am Eschenheimer Turm. SENCKENBERG selbst plante den ersten Botanischen Garten nach dem Vorbild des LINNÉschen Gartens in Uppsala. Zur endgültigen Fertigstellung gelangte der Garten wahrscheinlich 1774, also lange nach dem Tode des Stifters. Seine Hauptaufgabe bestand darin, der Medizin als "hortus medicus" zur Verfügung zu stehen. Deshalb hatten in den ersten hundert Jahren Stiftsärzte die Leitung inne. Hinzu kam jeweils ein ausgebildeter Gärtner, der sich um die praktischen Belange kümmerte. Im Jahre 1867 bekam erstmals ein Botaniker die Verantwortung übertragen.

Die Heilpflanzen waren nach dem Linnéschen System geordnet. Im Laufe der Zeit wurde die Zahl der vorhandenen Pflanzen stetig erhöht, sodass im Jahre 1903 mehr als 4000 Arten vorhanden waren.
Im Laufe der Zeit musste der Botanische Garten immer wieder Einbußen an Gelände durch die Errichtung verschiedener Gebäude und den Ausbau des Bürgerhospitals hinnehmen. Schließlich besaß er nur noch eine Größe von 7000 m². Wegen des dadurch bedingten Platzmangels und vor allem auch aus Gründen der erhöhten Luftverschmutzung im Stadtgebiet, welche die Pflege der Pflanzen mehr und mehr erschwerte, wurde eine Verlegung des Botanischen Gartens gegen Ende des 19. Jahrhunderts immer dringlicher.

Bilder aus dieser Zeit
 
Der erste Garten am Eschenheimer Turm. Die Pflanzen waren noch in Reih und Glied nach dem LINNÉschen System geordnet.
 
Die Abbildung zeigt das erste Gewächshaus von J. H. Bäumerth, fertiggestellt 1768.
 
Copyright © auf Bilder und Texte: Botanischer Garten Frankfurt am Main