Melittis melissophyllum

Melittis melissophyllum

Immenblatt

Famile: Lamiaceae
Herkunft: M- und S-Europa
Blütezeit: Mai - Juli
Status: Einheimisch

Vorkommen im Garten:

An mehreren Stellen im Kalk-Buchenwald.
Siehe auch: Beachtenswerte Pflanzen im Mai 2018, Pflanze Nr. 8.

Beschreibung:

Das Immenblatt ist eine bis 60 cm hohe Staude mit gestielten, herz-eiförmigen, rauhaarigen und gekerbten Blättern. Die bis 4 cm langen, gestielten Blüten erscheinen zu 2-6 in den Blattachseln und können purpurrosa, dunkelrot, weiß, aber auch zweifarbig gefärbt sein. Blütezeit ist Mai bis Juli. Auffallend ist der Kelch der Blüte, der glockig aufgeblasen ist und fünf stumpfe Zipfel aufweist. Frische Blätter verströmen einen schwachen Honigduft.

Standortbedingungen:

Das Immenblatt wächst als wärme- und lichtbedürftige Pflanze selten, aber gesellig in lichten Laubwäldern und deren krautreichen, wärmeren Säumen, bevorzugt auf lehmigem, mäßig frischem und kalkhaltigem Boden. Heimat: M- und S-Europa, in Deutschland kommt sie im Süden bis zur Mitte vor.

melittis_melissophyllum_h2.jpg
melittis_melissophyllum_h3.jpg