Die Vielfalt unserer Apfelsorten – Sortenschau & Infos

Hans-Karl Rohrbach präsentierte mit Unterstützung seiner Familie rund 90 verschiedene, alte lokale Apfel- und auch einige Birnensorten, die er alle auf seinen Streuobstwiesen kultiviert. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher waren begeistert von der Vielfalt und nutzten die Gelegenheit, Fragen zu stellen und die vielen, ihnen meist unbekannten Sorten zu studieren. 15 Apfelsorten und 1 Birnensorte konnten käuflich erworben werden, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde, natürlich nach ausgiebiger, vorher gehender Verköstigung. Hans-Karl Rohrbach und Manfred Wessel erzählten einiges zur Geschichte der Apfelkultur, zur Herkunft unserer Stammarten aus Mittel-Asien, zum Anbau, zur Pflege und zur Ernte der Apfelbäume und vieles mehr – ein schöner und gelungener Schlusspunkt des diesjährigen Gartenprogramms im Botanischen Garten bei recht angenehmen Temperaturen.
Bitte vormerken: 21. Oktober 2017 findet wieder eine Apfelsortenschau statt!

Hier einige Eindrücke dieser schönen Abschlussveranstaltung im Oktober 2016


Die Apfelsortenschau mit ca. 90 verschiedenen alten lokalen Sorten - auch einige Birnensorten waren dabei.

Im Verkauf waren 15 Sorten an leckeren Äpfeln.

Die Sorte ´Anhalter` (u. l.) war die hessische Lokalsorte 2015.

Hans-Karl Rohrbach und sein sehr interessiertes Publikum. Hier spricht der Praktiker von seiner Passion.

Der Edelborsdorfer – die älteste, sicher dokumentierte Apfelsorte in Deutschland. Kleine Frucht, edler Geschmack.

Auch im nächsten Jahr 2017 wird es eine Apfelsortenschau mit Verkauf geben - bitte vormerken: 21. Oktober 2017.